"Enter" drücken, um zum Inhalt weiterzugehen

Einrichtung X360

1. Gehen Sie über die globale Suche zu „Web-Service Endpunkte“

2. Wählen Sie nun den von Ihnen verwendeten Endpunkt, dieser ist in der Regel „Lexware“

3. Klicken Sie nun auf „Endpunkt erweitern“

4. Geben Sie als Endpunktnamen „ShipXpert“ und als Endpunktversion „1“ ein und wählen Sie „OK“

5. Wählen Sie nun das „Shipment“ aus

6.  Gehen Sie nun auf den Reiter „Felder“ und wählen „Objekt erweitern“

7. Fügen Sie nun über das „+“ eine weitere Zeile hinzu

8. Nun erscheint unten eine leere Zeile

9. Diese Zeile bekommt den Feldnamen „ShipXpertRef1“, das zugewiesene Objekt und das daraus zugewiesene Feld könnten Sie frei wählen. Der Feldtyp muss als „StringValue“ angegeben sein.

10. Wiederholen die Schritte ab 7. und geben Sie bei 9. „ShipXpertRef2“ als Feldnamen an und den Feldtyp ebenfalls als „StringValue“.

11. Nun einmal das „Objekt validieren“, dies sollte idealerweise eine Erfolgsmeldung zurück liefern
12. Und speichern durch Auswählen der Diskette

13. Erweitern Sie nun über das kleine „+“ neben „Shipment“ selbiges und wählen „Packages“ und darin den Reiter „Felder“

14. Wählen Sie auch hier wieder „Objekt erweitern“ und danach das „+“ aus

15. Als Feldnamen geben Sie „TrackingUrl“ an, wählen Sie als zugewiesenes Objekt „Packages – Verpackungen“ und wählen Sie als zugewiesenes Feld „Nachverfolgungs-URL“. Der Feldtyp sollte dann automatisch als „StringValue“´gesetzt sein, falls nicht setzen Sie dies bitte.

16. Zum Abschluss hier auch wieder „Objekt validieren“ und danach speichern.

 

Hinweis:

Die Versandarten können erst eingerichtet werden nachdem Sie in ShipXpert Versand die Verbindung zu Ihrem X360 eingerichtet und auf „Verbindung testen“ geklickt haben. Den Versandarten, die Sie in ShipXpert Versand nutzen möchten, müssen Sie dann in X360 die Verpackung „SHIPXPERT“ zuweisen.

Hinweis zur Belegauswahl:

Gilt ein Beleg im HaufeX360 als „Offen“ sieht die Software diesen als „Kommissionierschein“ an, gilt er als „Bestätigt“ als „Lieferschein“.