"Enter" drücken, um zum Inhalt weiterzugehen

Installationsanleitung SelectLine

Für die Herstellung der Verbindung zur Datenbank der SelectLine reicht im einfachsten Fall der Name der Datenbank.

Wenn die Datenbank der SL nicht auf dem gleichen Server liegt, wie die Datenbank von ShipXpert, muss noch der Server mit angegeben werden.

Sollten die Zugangsdaten von der Windows-Anmeldung abweichen, muss hier noch ein User und Password hinterlegt werden.

Seit 1.1.2020 hat die SelectLine den Vertrieb unseres Produktes, in Verbindung mit der SelectLine, übernommen. Dadurch gibt es ab der SL Version 20.1.3 einige neue Felder in der SL Datenbank, die Sie vorher selbst anlegen mussten. Diese Felder betreffen die Paketinformationen, die zurückgeschrieben werden und die Zolldaten. Um diese Felder direkt und ohne Konfigurationsarbeit zu verwenden sollte als Mandant-Typ „SelectLine Versand“ ausgewählt werden. Wenn Sie bereits alles eingerichtet haben, ist es eine Frage der Abwägung, ob Sie auf die Standardfelder wechseln oder Ihre selbst angelegten Felder behalten. Es müssten gegebenenfalls natürlich die Daten transferiert werden.

Die ab der SL Version 20.1.3 zur Verfügung stehenden Felder sind in den ShipXpert Einstellungen ausgegraut, wenn Sie den Mandant-Typ „SelectLine Versand“, da die Felder automatisch verwendet werden