"Enter" drücken, um zum Inhalt weiterzugehen

Kommissionierung SelectLine

COM
API
Einstellung:
Funktion:
X OLE Login Art der SelectLine-Anbindung (via COM-Schnittstelle).
X API Login Art der SelectLine-Anbindung (via API-Schnittstelle). Hinweise zur Einrichtung, siehe unten.
X Login
X Passwort
X API Url
X WaWi nicht schließen Ist hier der Haken gesetzt, wird die SelectLine nach den von der Kommissionierung vorgenommenen Aktionen nicht geschlossen.
Das beschleunigt die Kommissionierung, benötigt aber unter Umständen mehr Lizenzen.
X X Muster Dateiname Artikelbild Wenn nicht das Standardbild benutzt werden soll, sondern ein besser für die Kommissionierung geeignetes, lässt sich hier ein Bild in Form eines in der SelectLine hinterlegten Dateinamens definieren.
(Beispielsweise: „%_7.jpg“ wobei % einen Platzhalter darstellt, der jeden beliebigen Text an dessen Stelle zulässt)
X X Fehler erkennen und nach Möglichkeit beheben – bei einem Ausnahmefehler während des Fortführens vom Vorbeleg zum Lieferschein wird der oder die erzeugte(n) Folgebeleg(e) gelöscht und man kann es noch einmal probieren
– tritt kein Fehler auf, wird geprüft, dass genau ein Beleg angelegt wurde. Falls nein, kann im Falle von 0 angelegten Belegen der Vorgang wiederholt werden. Bei mehr als einem neu angelegtem Beleg, werden diese nach Rückfrage gelöscht und dann ein erneuter Versuch unternommen.
X X aktuellen Beleg sperren Ist diese Option gesetzt, kann während des Kommissioniervorgangs der Beleg von niemand anderem mehr bearbeitet werden.
X X Serien-/Chargennummern nicht doppelt bestätigen Ist diese Option gesetzt, müssen Serien- oder Chargennummern nicht mehr einzeln bestätigt werden.

Hinweis zu API-Login:

Um die Kommissionierung mit einem Login über die SelectLine-API verwenden zu können, benötigen Sie die Lizenzen „Versand Kommissionierung“ und „Versand Kommissionierung Zusätzlicher Arbeitsplatz“ von der SelectLine. Außerdem muss die SelectLine mindestens in Version 22.1 installiert sein.

Legen Sie dann einen API-Benutzer über die „SelectLine Mobile Web App“ an. Der Benutzername muss identisch mit dem PC-Namen des jeweiligen Kommissionier-Arbeitsplatzes sein. Das Passwort des Benutzers muss lauten: „SelectLine#2022“ (ohne „).
Das stellt kein Sicherheitsrisiko dar, da die Kommissionierung noch einen zusätzlichen geheimen Schlüssel verwendet, um sich überhaupt als berechtigtes Produkt zu erkennen zu geben.
Die Zuordnung des Mandanten ist für ShipXpert Versand unerheblich, da diese automatisch durch die Software geschieht.

In ShipXpert Versand hinterlegen Sie dann in den Kommissioniereinstellungen nur noch die (öffentliche) URL zur SelectLine Mobile Web App im Feld „API URL“. Der Benutzername ist, wie oben beschrieben, immer identisch mit dem PC-Namen des jeweiligen Anwender-PCs, zu konfigurieren in den Kommissioniereinstellungen unter Arbeitsplätze.