"Enter" drücken, um zum Inhalt weiterzugehen

GLS

Webservice

Einstellungen Zoll

Um bei GLS Zollinformationen zu übermitteln, werden Zugangsdaten für einen seperaten Webservice benötigt.

Es muss im Mandantenstamm ein Bundesland ausgewählt und eine EORI-Nummer eingetragen sein.

Einstellungen Tracking

Die Zugangsdaten für das Tracking beantragen Sie einfach über Ihren Vertriebs-Ansprechpartner bei GLS. Von diesem erhalten Sie anschließend die Zugangsdaten.

Zugangsdaten beantragen

Bitte nehmen Sie Kontakt zu Ihrem Depot auf oder fragen bei dem für Sie zuständigen IT-Service nach, zu finden unter GLS IT-Service.
Der Zugang den Sie benötigen nennt sich „ShipIT cloud“ (ehemals „ShipIT-Webservice“).

Sie erhalten ein Dokument : Produktions Umgebung – Login Daten Web-Backend

Sie benötigen von dem Dokument folgende Angaben :

Login
Passwort
Kontakt-ID

Die Server-Nr. kann man der URL entnehmen (in dem Beispiel die 01) oder suchen lassen.

Hinweis:

Um zu testen, ob eine Verbindung zum GLS-Server aufgeaut werden kann, können Sie „Browse“ wählen und es wir versucht über Ihren Internet-Browser eine Verbindung herzustellen.
In der Regel erscheint dann „WildFly“, sollte die Seite leer bleiben, muss in Ihrer Firewall der Port „8443“ freigegeben werden.


Diese Angabe („de03“) unterscheidet sich von Kunde zu Kunde, je nachdem auf welchen Server Sie GLS aufschaltet.
Diese Angabe („REST“) ist für unsere Software nicht von Belang.

Zoll

Es wird, wenn die Verzollung unter Transportdienstleister deaktiviert ist, immer DDU, also frei Haus, unverzollt, unversteuert übergeben.

Hinweis : Es gibt keine Mehrpaketsendungen. Jedes Paket wird einzeln übertragen. Daher ist bei Zoll- oder Nachnahme-Sendungen auch nur der Versand eines Packstückes möglich. Die Sendung muss entweder auf mehrere Belege aufgeteilt, oder in einem Packstück zusammengefasst werden.

Serviceoptionen

Standard

BusinessParcel

Express

ExpressParcel

Rückholung

Pick & Return

ShopReturn

Gefahrgut

Mit uns können Sie auch Ihr Gefahrgut nach den Vorschriften des ADR sicher versenden. Sofern Ihr Transportdienstleister dies unterstützt, werden die Gefahrgutinformationen direkt mit den übrigen Sendungsinformationen übermittelt. In jedem Fall wird das benötigte Beförderungspapier für die Sendung erstellt.

Zustellnachweis

Der Zustellnachweis enthält zu jeder einzelnen Sendung den kompletten Verlauf bis zu Übergabe an den Empfänger. In Verbindung mit dem zugehörigen Beleg erfüllt dies die Anforderungen an eine Gelangensbestätigung für Sendungen, die Sie umsatzsteuerfrei in die EU verschicken. Sie können auch benachrichtigt werden, wenn eine Sendung innerhalb eines Zeitfensters nicht zugestellt wurde.